Aktuelles von Borchers.

Fussbodenträume jetzt realisieren

Wer kennt das als Eigenheimbesitzer nicht: die Baustellen sind zahlreich, die Kosten auch. Die neue Küche, die neue Pflasterung der Einfahrt, die neue Holz-Terrasse, der neue Fußboden für das Wohnzimmer – alles will bezahlt werden.


Fugenlos und edel – ein gespachtelter Bodenbelag

Die Mischung wird in einer dünnen Schicht auf den Boden gegossen oder gespachtelt. So entstehen ganz individuelle Flächen. Die farblichen Möglichkeiten reichen von grau in allen Varianten über Naturtöne bis hin zu farblichen Highlights. Alles lässt sich ganz nach Ihren eigenen Wünschen mischen.


Wie wäre es mit einem Fussboden aus Epoxidharz?

Der große Vorteil einer Epoxidharzbeschichtung ist die nahtlose Verlegung. Vor allen Dingen für große Flächen, die besonderen mechanischen und chemischen Belastungen ausgesetzt sind, ist Epoxidharz als Beschichtung eine gute und langlebige Lösung.


Das Schlafzimmer – der am meisten unterschätzte Raum

Vor 20 Jahren war es es das Bad, heute wird oft noch das Schlafzimmer vernachlässigt. Obwohl wir dort die meiste Zeit verbringen.


Welcher Bodenbelag ist der beste für Allergiker?

Die Wahl des richtigen Fußbodens ist nicht immer einfach. Besonders Allergiker haben es da nicht leicht. Während sich andere Allergieauslöser recht einfach meiden lassen, ist es bei Hausstaub und Milben nahezu unmöglich. Sie befinden sich überall in der Wohnung, werden ständig aufgewirbelt und fliegen dann durch die Luft. Schwer zu ertragen für einen Allergiker.


Wir unterstützen die Initiative "Unsere Kinder sind unschlagbar"

Gewalt und Übergriffe an Kinder sind ein wachsendes Problem in unserer Gesellschaft. Gewalt begegnet unseren Kindern leider überall, im Elternhaus, in der Schule, auf dem Spielplatz oder auf dem Weg nach Hause.


Treppen wieder in neuem glanz erstrahlen lassen

Alle paar Jahre werden in Wohnungen und Häusern in ganz Deutschland die Wände neu gestrichen oder tapeziert. Selbst Bodenbeläge werden regelmäßig ausgetauscht. Nur die Treppe bleibt bei diesen Renovierungsarbeiten häufig außen vor. Alte Treppen besitzen durchaus ihren Charme. Doch oft wurden sie im Laufe der Jahre nicht fachgerecht mit Belägen überklebt oder gestrichen.


Massivparkett – der Bugatti unter den Fussbodenbelägen

Natürlich, Edel, Langlebig

Was Marmor unter den Steinfußböden ist, ist Massivparkett im Bereich der Holzfußböden – gewissermaßen die Luxusklasse für besondere Ansprüche. Was Sie allerdings bedenken sollten: Massiv bedeutet nicht immer gleichzeitig hochwertig, teuer nicht immer ausgezeichnet. Es kommt stets auch auf die Ansprüche an, die Sie als Kunde an Ihren Bodenbelag stellen. Nicht jeder wird mit einem Massivholzparkett glücklich, genauso wenig wie nicht jeder Teppichboden mag.


Qualität für Grund und Boden

Artikel Chronik der Stadt Salzgitter, November 2017

„Im Grunde genommen ist es simpel. Wir möchten Menschen glücklich machen“, sagt André Reinheckel, Inhaber von Borchers Fußbodentechnik in Engelnstedt. Und Glück heißt für viele Menschen eben auch, den richtigen Bodenbelag unter den Füßen zu sehen und zu spüren. Die einen mögen flauschigen Teppich, die anderen traditionelles Parkett und wieder andere finden moderne Designplanken richtig schick. Ob es die hygienischen Bodenbeläge in den Krankenhäusern oder die Sicherheitsbeläge in der Industrie sind: Das Team von André Reinheckel kümmert sich gern. Dabei steht natürlich die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter an erster Stelle: Reinheckel verarbeitet ausschließlich zertifizierte, gesundheitlich unbedenkliche Produkte.


Fußbodenheizung nachrüsten

Der Herbst ist da! Es wird wieder kälter und die Heizung wird hochgefahren. Wer wünscht sich jetzt nicht wohlig warme Füße? Am besten mit einer Fußbodenheizung. Die könnt Ihr auch nachrüsten! Wir zeigen Euch wie! 


Designbeläge – schön und vielfältig

Alle reden von Designbelägen. Aber was ist das überhaupt? Und was sind die Vorteile von so einem Fußboden? Wir machen Euch schlau!


Die Asbest-Killer

Artikel Standort38, Oktober 2017

Wir haben ein neues Verfahren zur Asbest-Entfernung entwickelt. Nach der Salzgitter-Zeitung berichtet jetzt auch Standort38 darüber.

Das neue Verfahren erleichtert asbesthaltige Kleber zu entfernen – und spart dadurch Aufwand, Zeit und Ressourcen.


Ihr Parkett sieht nicht mehr schön aus? Kein Problem. Wir machen altes wieder neu!

Es ist nicht mehr notwendig, einen alten und abgenutzten Parkettboden zu entfernen und neues Parkett zu verlegen. Sie sparen eine Menge Zeit, wenn Sie Ihr Parkett colorieren lassen. Bei uns sind die Zeiten der langweiligen Bodenbeläge vorbei: Wir bieten Ihnen eine breite Palette von attraktiven Farben. Zur Wahl stehen vier verschiedene Glanzgrade: von super-matt bis hochglänzend ist alles möglich. Dadurch kann der Fußboden perfekt auf neue Möbel, Teppiche und Wandfarben abgestimmt werden. Es liegt an Ihnen, ob Sie innerhalb weniger Tage die Optik Ihres Raumes von alt und trist in neu und modern verwandeln wollen!


Fußbodenträume jetzt realisieren

Wer kennt das als Eigenheimbesitzer nicht: die Baustellen sind zahlreich, die Kosten auch. Manchmal hat man das Gefühl, dass die Tausender nur so durchrauschen.


Ist Teppichboden heute noch zeitgemäß?

Wir finden schon! Ob Teppichfliesen, textile Planken oder Bahnenware – auch bei Teppich sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Gerade im gewerblichen Umfeld – in Bürogebäuden, Hotels, Banken oder Versicherungen – wo nicht nur ein funktionaler und strapazierfähiger sondern auch ein ästhetischer Bodenbelag gefordert ist, setzen wir nach wie vor häufig Teppichboden ein.


Man muss seinen Feind gut kennen, wenn man ihn wirkungsvoll bekämpfen will …

oder was ist eigenlich Asbest und warum es so gefährlich?

Das Wort Asbest kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie unauslöschlich oder unvergänglich. Asbest ist ein natürlich vorkommendes, faserförmiges Mineral. Die Makrofasern bestehen aus einer Vielzahl von Einzelfasern, den sogenannten Fibrillen, die ca. 10.000mal feiner sind als ein menschliches Haar.


Die Asbest-Killer aus Engelnstedt

In den 1960er-Jahren war Asbest everybody’s darling, ein Stoff, mit dem sich alles machen ließ, der für fast jeden Zweck eine tolle Eigenschaft mitbrachte: In der Wärmedämmung, als Baustoff, in der Autoreifenindustrie, bei Arbeitsschutztextilien. Inzwischen weiß man, dass das Einatmen der Fasern krebserregend sein kann und versucht, den alten Asbest zu entfernen – aber weil die Fasern so klein sind und eine Entfernung etwa von Fußbodenbelägen samt Kleber und Estrich richtig Aufwand bedeutet, kann das ganz schön ins Geld gehen.

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden